Männer-Südbadenliga  BSV Phönix Sinzheim I  –  TuS Helmlingen I
Samstag, 02.11.2019 um 19:30 Uhr Fremersberghalle, Sinzheim
Es ist wieder Derby-Time am Samstagabend in der Handball-Südbadenliga trifft der TuS Helmlingen auswärts auf den BSV Phönix Sinzheim. Nach dem klaren 32:23 Heimsieg über den Aufsteiger TV Herbolzheim wollen die Schützlinge von Ralf Ludwig und Co.-Trainer Benni Ackermann nun auch auswärts nachlegen und endlich auch auf fremdem Parkett zählbares einfahren. Der TuS steht derzeit mit 4:10 Punkten auf dem 12.Tabellenplatz und der BSV Phönix Sinzheim mit 6:8 Punkten auf dem 9.Tabellenrang. Die Gastgeber haben einen Sieg mehr auf dem Konto mussten aber am vergangenen Wochenende eine 20:30 Klatsche bei der SG Kappelw./Steinb. einstecken. Mit Ausnahme der klaren Heimniederlage gegen den Spitzenreiter HGW Hofweier konnten die Feuervögel vorallem zu hause ihre Punkte sammeln. Auch gegen den TuS Altenheim der zu den Top-Teams der Liga zählt konnte die Mannschaft von Kalman Fenyö einen knappen Heimsieg erzielen. Somit wird das sicherlich auch kein Selbstläufer beim Derby in Sinzheim. Da diese zudem immer ihre eigene Brisanz haben. Für Sinzheim´s Trainer Kalman Fenyö ist es auch ein Wiedersehen mit Helmlingen´s Cheftrainer Ralf Ludwig beide einst vor Jahren selbst als Trainergespann beim TuS Helmlingen zu BW-Oberliga Zeiten. Unter ihnen auch Co.-Trainer Benni Ackermann, der damals noch als Spieler der 1.Mannschaft beim TuS Helmlingen aktiv war.
(Bild: Auf die Tore von Marius Wagner baut der Tus auch beim Derby in Sinzheim)
Bei den Phönix-Handballern musste Kalman Fenyö zwei schmerzhafte Abgänge zur neuen Saison verkraften Roman Weis (aus gesundheitlichen Gründen) und Luis Pfliehinger (TV Willstätt) in die 3.Liga, bedauert Fenyö einen Qualitätsverlust im Kader. Auch Allrounder Noah St.Pierre (Karrierende) hat die Phönix-Handbeller verlassen. Mit einigen Neuzugängen wie im Tor Luca Bertrand, im Rückraum Dominik Brath und am Kreis Jan Strehlau, sowie Niclas Mild und Zugängen aus der 2.Mannschaft und der A-Jugend versucht man die Abgänge im Phönix-Lager zu kompensieren.
Beim TuS Helmlingen ist die Stimmung unterdesen auf der Derby in Sinzheim gut. Wir haben unter der Woche gut trainiert und wollen in Sinzheim was Zählbares mitnehmen, gibt sich Co.-Trainer Benni Ackermann zuversichtlich. Vor allem brauchen wir aber eine 100% Einstellung besonders auch in der Abwehr muss die Körpersprache stimmen. Wenn wir das umsetzen wie in der 1.Halbzeit gegen den TV Herbolzheim ist sicherlich vieles möglich.
Personell können Ralf Ludwig und Benni Ackermann wieder auf den kompletten TuS-Kader setzen. Auch Rückraumspieler Joel Schmitt der zuletzt wegen Schulterproblemen und Ellenbogen-Schmerzen aussetzen musste ist wieder dabei und fit fürs Derby in Sinzheim.
Text: Michael Hänsel
Bild: Uli Hartmann